Versandkostenfrei ab 39,- €
Newsletter abonnieren 5 € Gutschein erhalten
Gratis Rückgabe innerhalb von 100 Tagen
Da wir uns zu der deutschlandweit geringen Anzahl an
autorisierten Weber Experience World Händlern zählen können, finden Sie bei uns auf einer großen Ausstellungsfläche das komplette Weber Sortiment und dürfen sich, wenn gewünscht, auf eine kompetente, sowie umfassende Beratung freuen.
Service ist ein Versprechen, das für Weber ebenso wichtig ist wie die Qualität der Produkte. Deshalb profitieren Sie bei den Weber Service Partnern nicht nur von Vorteilen wie z.B. langen Garantiezeiten oder kompetenter Beratung, sondern erhalten bei ausgewählten Service Partnern auch noch eine Auswahl an Zusatzleistungen rund um Ihren Weber Grill.

Sie befinden sich hier: AKADEMIE - Grillglossar - Temperaturzonen

Temperaturzonen

Temperaturzonen auf jedem Grill im Handumdrehen einrichten

Mit Temperaturzonen regeln Sie den Grillvorgang

Es lässt sich am besten grillen, wenn Sie sogenannte Temperaturzonen auf Ihrem Grill einrichten. Das klingt vermutlich hochkomplex, ist es in der Praxis jedoch nicht. Sie müssen lediglich dafür sorgen, dass die Holzkohle richtig über die gesamte Fläche des Grills verteilt wird. Auf diese Weise erhalten Sie verschieden heiße Zonen, die beim Grillen wichtig sind. In einer nicht so heißen Zone können Sie das Essen warmhalten, während Sie es in den anderen Zonen direkt oder indirekt grillen.

Umso mehr Holzkohle Sie auf einen Bereich verteilen, desto heißer ist die Zone. Im Umkehrschluss bedeutet dies, dass Sie niedrige Temperaturzonen vor allem mit wenig Glut erreichen. Dieses Wissen können Sie nutzen, um die Zonen auf Ihrem Grill einzurichten. Es gibt viele bewährte Methoden, die mit unterschiedlichen Wärmezonen arbeiten. Das ist besonders sinnvoll, um für jedes Grillgut die richtigen Bedürfnisse zu schaffen.

Als Beispiel dient die 3-Zonen-Glut. Wenn Sie auf einer Seite wenig oder keine Holzkohle verteilen, in der Mitte ein bisschen mehr Kohle und auf der anderen Seite viel Kohle, dann erhalten Sie drei Temperaturzonen. Der erste Bereich dient dem Warmhalten, der zweite Platz ist zum mittleren Erhitzen und Garen geeignet und die dritte Zone ist schließlich die, auf der Sie das Fleisch scharf anbraten können.